Benutzer:
Passwort:

Die Lindenausstellung

Im Nebengebäude wird im Obergeschoß zukünftig das "LindenbauMuseum" beheimatet sein. Hier finden Interessierte erstmals zentral an einem Ort Informationen über Brauchtum, Festkultur und Verbreitung rund um die einzigartige Lindentradition.

Verantwortlich für das Konzept ist Prof. Dr. Rainer Graefe, der in Zusammenarbeit mit der Universität Innsbruck bereits mit einer Ausstellung zur Lindentradition von sich reden machte

Aufgang zum LindenbauMuseum
Bild: Aufgang zum LindenbauMuseum

Prof. Dr. Rainer Gräfe sagt:

"Geleitete Linden" oder "Stufenlinden" sind vom Menschen bearbeitete, kunstvoll gestaltete Bäume, welchen nach uraltem, schon vorchristlichem Brauch die Äste zu Laubdächern und zu begehbaren Lauben geformt werden.
Weltweit einzigartig sind die geleiteten Tanzlinden im Umfeld Neudrossenfelds - Bauten aus lebenden Bäumen.

Durchsicht nach dem Treppenaufgang im ersten Obergeschoss
Bild: Durchsicht nach dem Treppenaufgang im ersten Obergeschoss

Die Ausstellung im LindenbauMuseum wird enden mit einem Ausblick auf unsere ca. 350 Jahre alte Tanz- und Gerichtslinde. Dazu wird im Obergeschoss an der Stirnseite des Gebäudes ein großes bodentiefes Fenster den Blick ermöglichen.

Bodentiefes Fenster im Obergeschoss für einen phantastischen Ausblick
Bild: Bodentiefes Fenster im Obergeschoss für einen phantastischen Ausblick
Blick auf die Tanz- und Gerichtslinde sowie ins schöne Rotmaintal als Abschluss der Lindenausstellung
Bild: Blick auf die Tanz- und Gerichtslinde sowie ins schöne Rotmaintal als Abschluss der Lindenausstellung